if murphy is your best friend

heute war endlich nur rumschimmeln angesagt
gestern habe ich mein letztes projekt abgeschlossen und hab mich auf einen freien nachmittag gefreut mit sonne, freunden, endlich urlaubsfotos verwerten etc. aber wenn man mit murphy unterwegs ist...
ich ging zum rewe und bin das erste mal seit gefühlten hundert jahren nach  meinem ausweis gefragt worden. hab ich aber nicht gefunden! auf dem weg nach hause hab ich noch mit freunden gescherzt, wie cool das doch ist, dass ich mit meinen 25 jahren nach dem ausweis gefragt werde- doch daheim kam das böse erwachen: portemonaise weg! zuhause nicht, im büro nicht, auf dem weg zum büro nicht... nach etwa eineinhalb stunden heulkrämpfen, stoßgebeten und mit gott hadern... hab ich meinen glauben zurückbekommen. ein ehrlicher finder hat mein portemonaise im dm abgegeben! praise the lord!

so wurde dieser abend nach einer kurzen verfolgungsjagd mit der polizei (wieder mal kein licht am fahrrad) doch noch zu einem highlight. der mond über dresden war der wahnsinn. man kann sowas nie mit einer kamera einfangen und mit meiner kleinen digi-cam erst recht nicht, aber ich stell trotzdem die fotos ein. es war wunderschön.



und das urlaubsalbum hab ich auch noch gemacht. praise the tourist-information of mallorca. die broschüren geben echt eine gute grundlage her.


Kommentare

  1. nein, das ist wirklich nicht schwer. (:
    so habe ich's gemacht: kleid angezogen, bund (material wurde schon schlauchförmig verkauft) gefaltet, so dass er meine wunschbreite hatte (10 cm) und über das kleid gezogen. dann vor dem spiegel an die richtige stelle gezogen. anschließend von einer freundin mit stecknadeln oben und unten an der vorderen und hinteren mitte und den seitennähten die position des bundes markieren lassen. nachmessen (evtl. ausgleichen - vom ärmeleinsatz unter der achsel bis zu dem punkt messen, ob es auf beiden seiten gleich ist) und bundansatzlinie mit kreide markieren (strich). 1 cm darunter noch eine linie ziehen, entlang dieser wird dann geschnitten (nahtzugabe). dann 8 cm darunter wieder eine linie ziehen (entlang dieser wird auch geschnitten) und 1 cm darunter noch eine ziehen, die ist dann wieder deine markierung, wo du entlang nähen musst. nun bloß noch oben und unten den bund mit 1 cm zugabe (bund 12 schneiden) annähen. fertig.
    ich habe also einen streifen "rausgeschnitten" und nicht einfach das kleid durchgeschnitten, weil ich die länge und weite unten schon perfekt fand. du kannst natürlich auch einfach ein kleidungsstück durchschneiden und dort etwas einsetzen. (:

    viele liebe grüße,
    schönes wochenende!

    AntwortenLöschen
  2. du wunderschöne frau

    AntwortenLöschen
  3. oh ähm danke, jetzt bin ich verlegen

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen