lieblingsarbeitstasche



einst gehörte sie meiner oma. in meinen teenager-jahren im keller meiner eltern entdeckt hielt ich ihr trotz spott und hohn (vor allem durch enge familienmitglieder) die treue und sie mir (sie ist äußerst stabil!). und nun wird sie mich in meinen beruf be-g/k-lei-t/d-en. zum glück. ich seh mich jetzt schon, wie ich mich am ersten arbeitstag zitternd an ihre starken henkel klammere. im notfall kann mich vielleicht auch drin verstecken.




Kommentare

  1. mein pech war am freitag, dass ich der looser an der bar war- im weißen kleid am arm eines anderen verschwinden wäre mir doch viel lieber gewesen...

    ich liebe dieses lied ja :)

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen