things i learned last week

Diese Woche gab's keine Tatortnachbesprechung. Das liegt daran, dass sich mein Urteilsvermögen sofort abschaltet, sobald JJ Liefers den Bildschirm betritt (ja, selbst in dieser Rolle). Ein Gespräch über den Tatort sieht dann so aus. Meine Mutter: "Ich fand, der Tatort war nüscht." Schwester: "Ich fand ihn nicht so berauschend." Ich: "Ich fand, er war mit Jan Josef Liefers."
Das wäre dann auch schon meine Rezension.

Stattdessen notiere ich ein paar Dinge, die ich im Laufe der letzten Tage gelernt habe.

1. Bei einer Taufe geht es nicht in erster Linie um eine Taufkerze. Aber sie ist dennoch so zentral, dass man sie zur Taufe mitnehmen sollte. Fail.

2. Ich ging davon aus, dass eine Kinderarztpraxis, die am Telefon sagt, man könne vorbeikommen, auch die Kapazitäten dafür hat, ein Kind zu behandeln. Drei Stunden später wusste ich es besser. Doppel-Fail.

3. Die NSU-Morde, die politisch inkorrekter Weise auch als Döner-Morde bezeichnet werden, sind nicht das Ergebnis davon, dass bei drei durchgeknallten Nazis irgendwas in ihrer Biografie schiefgelaufen ist, sondern: die Antwort auf linke Anschläge gegen Luxuskarossen. Zumindest behauptete das die Bundeszentrale für politische Bildung in einem Clip, der über Extremismus aufklären sollte. Mega-Fail.

4. Seit Wochen begleitet mich mindesten drei Tage die Woche "Claudia hat nen Schäferhund." All Day long. Ich könnte jetzt natürlich behaupten, das liege daran, dass von dem neuen Tierschutzgesetz, was unsere Landwirtschaftsministerin auf den Weg bringen wollte, dank dem entschiedenen Widerstand der Agrarlobbys nur übrig geblieben ist, dass Sodomie nun wieder strafbar ist. Aber nein. Seit letzter Woche weiß ich: Schuld ist Rewe. Die haben sich bei der Melodie ihres Jingles, der beim Einkaufen dauernd läuft, bei den Ärzten bedient. Ich hab mich sogar dabei ertappt, dass ich das Lied Tobit vorsang, als ich ihn beruhigen wollte. Not good.

Mit diesen Erkenntnissen verabschiede ich mich nach einer Stunde krankheitsbedingtem Brüllen meines Sohnes in die Nacht. Schlaft besser.



Kommentare

  1. Ja, solche Tagesohrwürmer können´s in sich haben. Geht auch prima, wenn früh jemand »Sagt mal, wo kommt ihr denn her?« fragt und man am Abend noch das Schlumpflied vor sich hinsummt... ;o)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. das schlumpfenlied? seriously? wieso tust du mir das an! ... aus schlumpfhausen bitte sehr... mist!

      Löschen
  2. Jan Josef also... nuja... gibt schlimmeres :D

    die sache mit der kerze wird dir dein sohn sicher verzeihen... geht auch ohne :)

    manchmal denke ich, dass die damen am telefon bei ärzten gern alles durchwinken... drei stunden sind ja nicht sechs stunden wartezeit!

    nr3 wusste ich ja gar nicht... steph klärt auf! danke ;)

    denk' dir einen anderen text aus zur claudia... das wird schon! böses rewe!

    ich mag deinen neuen profiltext!
    (und kaufe ein t im kapitalismus)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. vielen dank für den hinweis. es war um um zwei uhr nachts, als ich das schrieb.

      Löschen
    2. immer diese ausreden :D
      ich bin so ein unverbesserlicher korrekturleser... schlimmschlimm

      Löschen
  3. http://www.youtube.com/watch?v=k3O5Oj81BoM
    Das ultimative Kinderberuhigungslied. Klappt immer. Erfolgsgarantie. Auch wenn Herr Leisegang etwas anderes behauptet. *g* Leider taugt es auch zum Ohrwurm.

    Das »Döner«-Video ist der Hammer. Aber es paßt hervorragend zu dieser Gesellschaft und zur Anstalt für Volksverblödung und Extremismusförderung. Eine weiterführende Analyse behalte ich mir vor.

    An mehr, als das der Tatort mit JJL war, erinnere ich mich nicht. *g*

    Wohl dem, der für seinen Sprößling einen Hausarzt hat. Man wartet zwar auch, aber wenigstens nicht vergeblich. Ab und zu muß ich, als Elternvertretung, mit dem Kobold dahin. Wehe, wenn der Urlaub hat. Die Vertretung ist eine Katastrophe, weil völlig überlaufen und überfordert.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. was meinst du mit 'hausarzt'? einen arzt, zu dem man immer mit dem kind geht? den hab ich. bin auch drangekommen. nach besagter zeit. das kind hat das (obwohl es kein mittagessen gab) besser verkraftet als ich.

      danke, dass du meine empörung über dieses video teilst! das ist von vorne bis hinten un-trag-bar. hat die bpb ja auch gemerkt, aber sowas erst zu verzapfen...

      Löschen
    2. Es klang so, als wärest du gar nicht mehr bis zum Arzt vorgedrungen. Eine Stunde warten ist meist normal. Auch mit Termin. Allerdings läßt der sich für jeden Patienten irre lang Zeit. Da wartet man eben mit dem beruhigendem Gefühl nicht durchgewunken und abgefertigt zu werden.
      Die anderen »ahnungslos« Videos von dem Verein, die ich auf You Tube gefunden habe, sind kein Deut besser. Allerdings verraten sie unfreiwillig das Denkschema in Regierungskreisen. Dafür müßte man dem Laden schon wieder fast dankbar sein.

      Löschen
  4. Ach Mensch, das klingt ja nach einer reichlich blöden Novemberwoche für dich. Wünsch dir von Herzen, dass es besser wird! Und das Söhnchen dich nachts wieder schlafen lässt!!! Wenn du magst, geh ich mal ein, zwei Stündchen mit ihm spazieren, dann kannst du bissl Schlaf nachholen! Ganz liebe Grüße von Regina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. das ist ein wirklich, wirklich tolles angebot. und ich würde keine sekunde zögern, dir mein kind zu überlassen. vielleicht müssten wir dafür handynummern austauschen?

      Löschen
  5. Ach Steph- manche Tage muss man einfach nur "überleben"... Wünsch dir jetzt eine tolle Adventszeit. Hoffe, dein Sohnemann gesundet und ihr könnt sie genießen! Lass uns gern mal wieder persönlich treffen- momentan ist nur noch 1/4tel der Family krank-und das kann aber schon auf sich selber aufpassen... ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. die adventszeit ist tatsächlich ein segen: heute war ich dank der letzten nacht übelst durch und das wetter hat zusätzlich auf der psyche gelastet. aber dann hab ich das erste räucherkerzchen des jahres angezündet und siehe an: danach konnte ich mich zu meinen aufgaben aufraffen, das wetter war plötzlich okay und ich konnte auch meinen sohn wieder leiden ;)
      wie wär's denn mit einem treffen am montag?

      Löschen
  6. Der Zwerg wurde getauft? Das hätte ich jetzt gar nicht gedacht. In meinem Bekanntenkreis ist das irgendwie außer Mode gekommen, dabei find ich es ein klasse Fest. Und du hast die Taufkerze vergessen??? Du bist echt super, das ist so was warum ich dich so mag. Du perfektionierst das Unperfekte.

    Und was den ganzen anderen Zauber angeht, der sich so Leben nennt... if you walk through hell, keep going. Schade, dass ich dich immer nur in Gedanken und mit schnöden Worten unterstützen kann, ich würd viel lieber einfach mal abends vorbeikommen... und quasseln^^

    AntwortenLöschen
  7. tatsächlich wurde er nicht getauft. das schrieb ich nur der einfachheit halber. er wurde 'nur' eingesegnet, weil in meiner gemeinde nur erwachsene bzw. heranwachsende getauft werden, d.h. nur leute, die sich selbst dafür entscheiden können. find ich auch gut. aber es gab trotzdem einen gottesdienst mit einer zeremonie, paten und eine feier danach. was die kerze angeht: während die band spielte (das macht sie bei unseren gottesdiensten ne halbe stunde), bin ich mit einer freundin in halbrecherischem tempo einmal quer durch die stadt gebrettert und hab sie noch geholt. konnte es dann doch nicht ertragen, dass tobolino als einziger von vier jungs keine kerze haben sollte. kannst dir vielleicht vorstellen, wie sich dieser vorfall auf meinen stresspegel an diesem tag ausgewirkt hat... am ende war es aber ein schönes fest.
    und: falls du irgendwann mal nach dd kommen solltest, setzen wir uns mal nen abend hin und quasseln!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Irgendwann werde ich nun noch wissen wollen was deine Gemeinde ist, aber bis dahin lache ich über die Situation :D So wirst du die Einsegnung für immer in Erinnerung behalten - und das schöne Fest. Hat auch was.

      Löschen
    2. http://www.vineyard-dresden.de/index.php?id=21

      Löschen

Kommentar veröffentlichen